Cloud Deployment Modelle im Überblick


1. November 2018

Sobald der Weg in die Cloud erstmal feststeht, muss sich für eine der verschiedenen Cloud Deployments entschieden werden. Denn es gibt mindestens drei Methoden, mit denen man sich beschäftigen sollte: Die Public, private oder hybrid Cloud. Nicht dass dies alle Modelle wären, jedoch sind es definitiv die Wichtigsten. Wir möchten Ihnen zeigen, was die einzelnen Modelle für Sie bedeuten.

Der Weg in die Cloud kann ein Kinderspiel sein.
Der Weg in die Cloud muss keine Einbahnstrasse sein und gut vorbereitet übrigens auch nicht beschwerlich. Mit dem richtigen Deployment ist es ein Kinderspiel.

Welche Deployment Modelle gibt es?

Vornehmlich wird von drei Deployment Modellen ausgegangen. Zumindest werden Sie in der Realität meistens zwischen Public, Private oder Hybrid Cloud wählen.

Public Cloud

Die Public Cloud bietet viele Vorteile, wie bereits in einem früheren Cloud Artikel besprochen, in dem es vor allem um die Vorteile der Cloud geht. Doch was macht die Public Cloud aus? Public Cloud Systeme werden von Dienstleistern zur Verfügung gestellt, im Markt führend sind Amazon Web Services, die Google Cloud Plattform und Microsoft Azure. Doch wieso sollten Sie sich für einen der drei grossen Anbieter entscheiden? Die Cloud bietet diverse Vorteile, wie Kosteneinsparungen, Skalierung und Flexibilität. Sie könnten diese Vorteile selbstverständlich ebenso in Ihrem eigenen Rechenzentrum mit genügend Zeit und Geld erreichen.

Welche Vorteile bietet dieses System?

  • Einfach zu benutzen
  • Wenig Aufwand
  • Kosteneffizienz
  • Geringe Betriebskosten

Private Cloud

Wir haben nun die Public Cloud kennengelernt und kommen damit zur Private Cloud. Dieses Cloud Deployment zeichnet sich dadurch aus, dass die IT Ressourcen lokal verbleiben. Wollen Sie also am Ende die gleiche Flexibilität und Skalierbarkeit wie in der Public Cloud erreichen, müssen Sie nun wie einer der Anbieter agieren. Sie sollten genügend Ressourcen zur Verfügung stellen um bei Bedarf Ihre Umgebung skalieren zu können.

Zu den grössten Vorteilen der Private Cloud gehören

  • Die Daten verbleiben im Unternehmen
  • Die Infrastruktur kann selbst verwaltet werden
  • Die Daten liegen näher am User und die Internetleitung wird entlastet

Aber Sie müssten die Infrastruktur selbst verwalten.

Hybrid Cloud

Neben der Public und der Private Cloud gibt es noch die Hybrid Cloud. Kurz gesagt: Sie ist eine Mischung aus beiden. Denn Sie holen sich einen Public Cloud Anbieter und verzichten dabei nicht auf Ihre eigene Cloud. Damit können Sie flexibel das beste aus beiden Welten benutzen und verringern die Herausforderungen an die lokale Infrastruktur.

Die grösste Herausforderung in diesem Model besteht darin beide System aneinander zu koppel und parallel zu betreiben.

 Multi-Cloud

Neben den drei oben erwähnten sehr bekannten Cloud Deployments, gibt es noch die Multi-Cloud. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass mehrere Public Cloud Anbieter verwendet werden. Hier muss ein Augenmerk darauf gelegt werden, wie die System untereinander kommunizieren.

Yannick Tresch
10557 Berlin
Germany